Labels

Montag, 9. Februar 2015

House Of Cards

House Of Cards

alternative deutsche Titel: Ein Kartenhaus, Um Kopf und Krone, Das letzte Kapitel

OT: House Of Cards, To Play The King, The Final Cut

Jahr: 1990 / 1993 / 1995

mit Ian Richardson, Diane Fletcher, Susannah Harker, Kitty Aldridge, Isla Blair, Colin Jeavons


"House Of Cards"  ist gerade in aller Munde. Gemeint ist die Netflix-Serie mit Kevin Spacey und Robin Wright. Was die wenigsten wissen: Die Produktion ist ein Remake einer britischen Miniserie aus den fruehen 90ern. Und auch wenn Spacey ein hervorragender Schauspieler ist - das Original hat mich weitaus mehr interessiert.
House Of Cards Um Kopf und Krone Das letzte Kapitel Ian Richardson
Die Handlung: Die "eiserne Lady" Maggie Thatcher hat abgedankt. Die britischen Konservativen finden den neuen Premierminister im farblosen Henry Collingridge (im wirklichen Leben John Major). Der Fraktionsvorsitzende Francis Urquart wird im neuen Kabinett nicht mit einem Ministerposten beruecksichtigt und strebt nun mit allen Mitteln selbst nach der Macht.
House Of Cards To Play The King The Final Cut Ian Richardson Kritik
In der zweiten Staffel muss sich Premierminister Urquart dann mit dem sozial eingestellten neuen Koenig (da hat sich die Prognose nicht bestaetigt, Charles ist immer noch Thronfolger) herumschlagen. In der dritten machen ihm die Geister der Vergangenheit (Verfehlungen auf Zypern) das Leben schwer.


Wie stellt man sich den typischen Vertreter der boesen Politiker-Kaste vor? Der britische Linke wuerde antworten: Natuerlich ein Torie, also ein Mitglied der konservativen Partei in UK. Und Francis Urquart enstpricht genau dem Bild des boesen Machtpolitikers. Alt, Nadelstreifen-Anzug, Frettchen-Gesicht und durchtrieben bis ins Mark.
House Of Cards Um Kopf und Krone Das letzte Kapitel Ian Richardson
Eine Paraderolle fuer den (leider verstorbenen) Shakespeare-Mimen Ian Richardson. Das Gesicht passt und eben auch das Auftreten. Der Schauspieler spielt den boesen Politiker mit solcher Hingabe, dass man fast schon mit ihm mitfiebert. Zudem wendet sich Francis Urquart oefters direkt an den Zuschauer, ein Stilmittel das jetzt wieder neu gefeiert wird. Aber auch damals war es schon sehr effektiv.
House Of Cards To Play The King The Final Cut Ian Richardson Kritik
Ein grandioser Hauptdarsteller, fein herausgearbeitete Politik-Insides (die Serie basiert auf dem Buch von Michael Dobbs, selbst Torie-Funktionaer) und eben einfach das perfide Vergnuegen zuzusehen, wenn Urquarts Machtspielchen funktionieren, machen die Serie(n) zu einem Highlight.


Empfehlung von mir. Ob nun fuer Leute die mit Politik was anfangen koennen oder eben auch fuer alle, die die US-Version toll fanden und sich mal das Original anschauen wollen.

Erste Staffel DVD Erste Staffel Blu-ray
Zweite Staffel DVD Zweite Staffel Blu-Ray 
Dritte Staffel DVD Dritte Staffel Blu-ray

Keine Kommentare:

Kommentar posten