Labels

Dienstag, 3. März 2015

Der Pathologe - Moerderisches Dublin

Der Pathologe - Moerderisches Dublin

OT: Quirke

Jahr: 2014

mit Gabriel Byrne, Michael Gambon, Geraldine Somerville, Nick Dunning, Stanley Townsend, Aisling Franciosi





Kein retro im klassischen Sinne da aus dem Jahre 2014, aber trotzdem so richtig retro. Ich schreibe ueber die britisch/irische Miniserie "Der Pathologe - Mörderisches Dublin", welche im Sommer im Ersten zu sehen war. Basierend auf den Romanen von Benjamin Black alias John Banville.
Der Pathologe Quirke Gabriel Byrne, Michael Gambon, Mörderisches Dublin
Die Handlung: Dublin in den 50er Jahren. Der Gerichtsmediziner Quirke untersucht nicht nur Leichen. Auf eigene Faust untersucht er die Hintergruende, die zum Tod seiner "Patienten" gefuehrt haben. Und findet viel Abscheuliches zwischen erzkatholischer Doppelmoral, Medikamentenhandel und nicht wirklich wohltaetigen Waisenhaeusern.


Was habe ich erwartet: Irgendwas Quincy-maessiges im alten Irland. Und das ist diese Produktion ueberhaupt nicht. Der Originaltitel ist treffender - Quirke. Denn es geht um die Hauptperson. Der Mensch Quirke, weniger der Pathologe Quirke. Auch sind seine Ermittlungen immer privater Natur und nicht dem Geltungsbeduerfnis eines Leichenfledderers geschuldet (sorry Quincy).
Der Pathologe Quirke Gabriel Byrne, Michael Gambon, Mörderisches Dublin
Und so sind die drei Fernsehfilme keine gewoehnlichen Krimis, sondern mehr Drama. Ein Alkoholiker als Held, zudem mit einer sehr schwierigen Familiengeschichte, die hier ihren Hoehepunkt findet.
Der Pathologe Quirke Geraldine Somerville Kritik Mörderisches Dublin
Es gibt eine ganze Menge grossartige irische Schauspieler. Brendan Gleeson, Colm Meaney, Liam Neeson. Um nur einige zu nennen. Und eben Gabriel Byrne (End Of Days, Die ueblichen Verdaechtigen). Der hier (erneut) zur Hochform auflaeuft.
Der Pathologe Quirke Gabriel Byrne Michael Gambon Mörderisches Dublin
Quirke ist ein einsamer, melancholischer Charakter. Er hasst seine gesellschaftlichen Pflichten als Adoptivsohn des oertlichen Richters, viel lieber verfaellt er dem Whisky am Kneipentresen. Seiner Familie fuehlt er sich nicht besonders verbunden, nur seiner Nichte, mit der ihn ein dunkles Geheimnis verbindet. Gabriel Byrne spielt den Charakter so intensiv, als waere es sein eigener. Meine Hochachtung vor dieser Leistung.
Der Pathologe Quirke Geraldine Somerville Kritik Mörderisches Dublin
Der Rest der Besetzung ist auch hochkaraetig. Ob Michael Gambon (Harry Potter), Geraldine Somerville (Fuer alle Faelle Fitz), Stanley Townsend oder Nick Dunning. Alle machen ihre Sache sehr gut. Fuer mich ist die Entdeckung aber die junge Aisling Franciosi. Sieht hier so aus wie die junge Audrey Hepburn.


Genug ueber die Schauspieler, mehr zur Mini-Serie. Sehr viel Atmosphaere des stets vernebelt bis verregneten Dublins, gemaechliches Erzaehltempo (und doch haette ich mir ab und an noch ein bisschen mehr Inhalt gewuenscht) und sehr viel menschliche Abgruende. Schwierige Adoptionen in der Familie, Inzest, Quirkes Alkoholismus sind hier genauso zu nennen, wie einige wirklich interessante Antagonisten.
Der Pathologe Quirke Gabriel Byrne Michael Gambon Mörderisches Dublin
Wer sich schnelle Action wuenscht wird enttaeuscht sein. Aber Quirke ist dafuer ein gutes Krimidrama, dass einen fesselt, wenn man sich drauf einlaesst. Und ich hab mich drauf eingelassen und bedaure das die Geschichte wohl vorerst nicht weitergehen wird.
Der Pathologe Quirke Geraldine Somerville Kritik Mörderisches Dublin
Wer es sehen will: NDR wiederholt "Der Pathologe - Moerderisches Dublin" Montags ab dem 09. Maerz 2015 im Nachtprogramm.

DVD bei Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar posten